running pussy header
Lust auf Sexkontakte?

Lass uns einen Porno drehen Baby!

Promis, wie Paris Hilton, Colin Farrell und Pamela Anderson haben es getan. Vor allem, die Promis, die ständig nach Aufmerksamkeit suchen und ständig im Rampenlicht stehen wollen, drehen private Pornos. Frivole Promis, die diese Pornos drehen, wundern sich dann meist, warum denn ausgerechnet diese Pornos im Internet landen. Doch nun sind auch viele Normalsterbliche auf den Geschmack gekommen und drehen mit ihrem Schatz ein heißes Filmchen der Extraklasse und stellen diesen ins Internet.
In vielen Schlafzimmern heißt es: Film ab und Aktion! Für viele Paare ist das ein Scharfmacher. Für die meisten, die sich beim Sex filmen, kostet es zu Anfang eine gewisse Überwindung, ist der erste Schritt aber erstmal gewagt, finden die meisten großen Spaß daran, vor der Kamera zu posieren. Oft stellt man sich dann die Frage, ob man auch das richtige Handwerkszeug für das frivole Filmchen hat, damit dieses auch wirklich heiß wird.

Doch wie überzeugt man noch den Partner für den privaten Porno? Die bekannteste Pornodiva Deutschlands, Mia Magma weiß, wie man das heimische Schlafzimmer zu einem Drehort für einen versauten Porno umwandeln kann. Sie sagt: „wenn es um eine heiße Homestory geht, sollte man vorher der Ort schön dekorieren und das Set aufbauen“. Sie ist die Frau vom exotischen Fach, die auch im Jahre 2010 den Film „Das Sennenlutschi“ drehte. Mia Magma zeigt, dass die viel Wert auf schmuddelige Clips legt. Sie berät auch Filmlustige, damit sie in ihren vier Wänden ebenfalls einen Porno hinbekommen.

1 Antwort : “Lass uns einen Porno drehen Baby!”

  1. Hannes sagt:

    Ich finde es immer gut wenn Promis Sexfilme von sich selbst drehen.
    Gerade wenn es sich um sehr hübsche Schauspielerinnen handelt. Das gabs ja mal einen von Tila Tequila. Die finde ich schon sehr geil. Auch wenn sie angeblich eine Lesbe ist.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.