running pussy header
Lust auf Sexkontakte?

Bettgeschichten

Sex ist allgegenwärtig und in der heutigen Zeit auch kein Tabuthema mehr. Dennoch werden allerhand Tatsachen meist anders dargestellt, als sie in Wirklichkeit sind. Ob es sich nun um Dinge handelt, die nicht viel an der schönsten Nebensache der Welt ändern, so wie der Fakt, dass jedes zehnte Kind in Europa in einem Ikea-Bett gezeugt wird, praktisch jede Sekunde weltweit 7 Viagratabletten verkauft werden oder aber ein einzelnes Spermium insgesamt 800-mal mit dem Geißel wedelt, um insgesamt einen Zentimeter voranzukommen. Oder Dinge, die da schon mehr überraschen, wie Feststellungen, dass ausgerechnet im offensten Land der Welt, den USA und hier Washington D.C. nur die Missionarsstellung legal ist, aber auch in einem Hotel in Nebraska an Paare, welche sich dort vergnügen wollen, saubere Nachthemden verteilt werden, weil es verboten ist, sich nackt zu amüsieren. Nicht vollkommen prüde, aber offen ist anders.

paar-beim-vorspiel

Über Männer und Frauen

Allgemein und auch schon länger bekannt sind Hinweise darauf, dass Frauen und Männer beim Thema Sex verschieden ticken und diesen auch unterschiedlich empfinden. So toppte eine Frau die Anzahl der Orgasmen pro Stunde die eines Mannes um sagenhafte 146, was bedeutet, dass es eine Frau gab, die in diesen 60 Minuten 163 Orgasmen erlebte, während sich die Anzahl bei einem Mann auf 16 begrenzt. Fakten haben auch belegt, dass jeder zwanzigste Mann beim Sex mit der Partnerin tatsächlich schon einmal eingeschlafen ist, sein Bart wiederum schneller wächst, wenn die Aussicht besteht, baldigen Sex haben zu können. In Sachen Konzentration bei der schönsten Nebensache der Welt sind Männer konstanter, so würden hier nur 10 Prozent den Sex unterbrechen, wenn das Telefon klingelt, um den Hörer abzunehmen, während Frauen da mit 17 Prozent leichter abzulenken sind. Die Männerwelt sollte wissen, dass die Lust am Sex und auch die Fruchtbarkeit bei einer Frau ab einer Raumtemperatur von 16 Grad Celsius und weniger in den Keller sinkt. Ein Fakt, bei dem sich Männer und Frauen sogar einig sind, ist die Meinung, dass Kollegen, Nachbarn oder auch Freunde mehr Sex hätten, als sie selbst. Das könnte man durchaus ändern.

Tatsache ist

Eher lustige Fakten oder Informationen, welche die schönste Nebensache der Welt mittelbar bis gar nicht beeinflussen, sind zum Beispiel Hinweise, dass der Erfinder des Kamasutra, Mallanga Vatsyayana eigentlich im Zölibat lebte oder dass ausgerechnet eine amerikanische Kondommarke den Namen „Ramses“ trägt, nach einem großen altägyptischen Pharao, der äußerst fruchtbar war und der Geschichte nach über 160 Nachkommen zeugte. Interessanter und nahezu unvorstellbar ist die Tatsache, dass pro Sekunde weltweit 2778 Pärchen Sex haben und das über den Tag gerechnet 240 Millionen Liebesakte ausmacht. Und auch überrascht der Fakt, dass das eigentliche beliebteste Sextoy nicht der Dildo, sondern sage und schreibe der essbare Herrenslip ist. Gut zu wissen, aber dennoch irrelevant in Bezug auf das Sexleben von Männern und Frauen sind Informationen darüber, dass nahezu jede 50. Frau eine zusätzliche Brustwarze hat, ein einzelner Mann in zwei Wochen so viele Spermien produzieren kann, dass dieser damit theoretisch jede Frau auf der Welt schwängern könnte oder aber der Hinweis, dass von den rund 600 festgehaltenen Sexstellungen lediglich 20 Stellungen von nur 5 Prozent aller Paare ausprobiert werden. Mit einem sarkastischen Lächeln sei jeder Frau gesagt, dass nachgewiesen wurde, dass ein vorgetäuschter Orgasmus weit mehr Kalorien verbrennt, als ein echter Höhepunkt und Männer selbst im Schlaf Erektionen haben, welche unglaubliche 50 Minuten anhalten können. All das sind nackte Tatsachen, die aber dennoch keinen besonderen Einfluss auf das Sexleben in dem Sinne haben.

 

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.