running pussy header
Lust auf Sexkontakte?

Bewegungssteuerung Kinect von Porno-Star Kirsten Price nackt getestet – im Video

Kinect

Kinect, die neue Bewegungssteuerung von Microsoft, legt einen überzeugenden Start hin. Porno-Star Kirsten Price hat Kinect, das erst am 10. November 2010 in Deutschland auf den Markt kam, bereits getestet, und zwar nackt! Von G4TV wurde dazu ein Video erstellt.

Bei Kinect handelt es sich um eine Steuerungs-Hardware für die Videospielkonsole Xbox 360, bei der durch Körperbewegungen und Sprache ein Spiel gesteuert werden kann. Es ist eine Kombination aus Tiefensensor-Kamera, 3D-Mikrofon, Farbkameras und Software. Am 30. November 2010 bestätigte Microsoft, dass Kinect seit dem Start, der in Nordamerika am 04.11.2010 war, inzwischen 2,5 Millionen mal verkauft wurde. An den verschiedenen Bewegungsspielen erfreuen sich Jung und Alt.
Zum Release von Kinect wurden sechs Launch-Titel präsentiert.
Kirsten Price hat Spaß an den Bewegungsspielen und präsentierte dies eindrucksvoll im Video. Sie testete einige Kinect-Spiele, den Chat sowie die Foto-Upload-Funktion. Dabei hat sie bewiesen, dass für die Funktion von Kinect Kleidung nicht erforderlich ist, schließlich kommt es darauf an, dass der Spieler erkannt wird. Kirsten Price testete Kinect mit Gesichtsmaske, mit Sonnenbrille und im Pelztierkostüm. Alle Tests schlugen fehl. Als sie Kinect mit verschiedenen Bekleidungsstücken und schließlich nackt testete, stellte sich der erhoffte Erfolg ein.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.