running pussy header
Lust auf Sexkontakte?

Unsere liebsten Pornoqueens

Unsere liebsten Pornoqueens

Es ist bekannt, dass Stars einen besonderen Reiz auf ihre Fans ausüben, so ist es auch nicht verwunderlich, dass diese Fangemeinschaft vor dem Hotel ihrer Stars campieren und mit T-Shirts ihrer Idole versuchen auf sich aufmerksam zu machen. Das ist bei allen Stars so, natürlich auch bei Pornostars, wobei sich hier die Fangemeinde eher weniger vor dem Hotel ihrer Pornokönigin versammeln, sondern eher zurückhaltend sind. Dennoch kann sich die Pornobranche und deren Stars über eine große Zahl Fananhänger erfreuen.

Eine der ersten Erotikstars in Deutschland war Teresa Orlowski, viele werden sie als „Foxy Lady“ besser kennen, die uns mit heißen und erotischen Szenen in ihren Bann zog. Teresa ist in Breslau geboren und kam Ende der 70er nach Deutschland. Hier lernte sie auch den Produzenten Hans Moser kennen und lieben und bereits Anfang der 80er verhalf ihr Moser zu einer Pornokarriere. Sie hat genau den richtigen Zeitpunkt gewählt, denn gerade zu dieser Zeit kam das VHS Videokassettensystem auf den Markt, was die Pornofilme von nun ab auch in die heimischen Wohnzimmer brachte. Leider waren zu diesem Zeitpunkt die Videokassetten noch sehr teuer und wer einen heißen Pornofilm mit Teresa ergattern wollte, musste schon tief in die Tasche greifen und bis zu 200 D-Mark bezahlen. Trotzdem erlebte die Pornobranche zu diesem Zeitpunkt einen riesigen Boom.

Die Ehe hielt leider nicht lang und nach der Scheidung mit Teresa entdeckte Hans Moser Sarah Young, in der er großes Potenzial erkannte und sie so zur Nachfolgerin von Teresa machte, aber nicht nur als Pornoqueen, sondern auch als zweite Ehefrau. Neben Sarah Young machte sich Sybille Rauch einen Namen in den 80er Jahren in der Pornobranche und drehte einige schlüpfrige Filmchens. Vielen dürften Sybille aus dem Film „Eis am Stil“ kennen, mit dem Sybille es in das deutsche Fernsehen schaffte.

Das Busenwunder Dolly Buster kennt sicherlich jeder, ihre Karriere begann ebenfalls in den 80er Jahren. Neben vielen Sex- und Pornofilmen hat Dolly Buster auch immer wieder versucht, mit Nebenprodukten Geld zu verdienen, so hat sie sich für den Tierschutz eingesetzt, kandierte als Politikerin, malt Bilder und hat sich als Sängerin versucht. Außerdem konnte man Dolly in der Fernsehreihe „Dschungelcamp“ sehen.

Ein weiterer Stern am Pornostarhimmel ist natürlich Gina Wild, die uns mit vielen wilden und erotischen Filmen verzauberte. Die gebürtige Rheinländerin konnte mit ihren üppigen Maßen und ihrem lockeren Auftreten schnell die Fans der Pornogesellschaft in ihren Bann ziehen und so kam es, dass Gina in nur 3 Jahren Berufszeit zu einer unvergesslichen Legende für viele Männer geworden ist. Nachdem auch Gina ihren Rücktritt bekannt gab, begann die Suche nach einer neuen Pornokönigin und man stieß auf Jana Bach und Vivian Schmidt. Beide überzeugten mit geilen Pornoszenen und wurden zu den Lieblingen in der Pornobranche.

Nachdem sich leider nun auch Vivian Schmidt aus der Branche zurückzog, geht die Suche nach einer neuen Queen weiter. Jetzt bleibt abzuwarten, welche Newcomerin einen ähnlich hohen Stellenwert bei den Pornofans bekommt. Wird es vielleicht die hübsche Lena Nitro sein??
Meine Lieblingsdarstellerin ist und bleibt Gina. Welches ist Eure Favoriten?

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.